Kurorte und Heilbäder in Deutschland

Kurorte und Heilbäder in Deutschland

Simsalabim - Was ist das Geheimnis dieser Orte?

Das Alleinstellungsmerkmal deutscher Kurorte und Heilbäder lässt sich leicht beschreiben: natürliche Heilmittel und klassische Heilverfahren. Wenn also eine Stadt oder eine Gemeinde über diese ortstypischen, natürlichen Heilmittel in Boden, Wasser oder Klima verfügt oder die Möglichkeit für eine Therapie nach Kneipp besteht und dies auch noch staatlich anerkannt wurde, dann darf sie sich Kurort oder Heilbad nennen.

 

Auf dieser wertvollen Grundlage, auf dem Vorkommen der natürlichen Heilmittel, ist in diesen Städten und Gemeinden alles auf Erholung und Regeneration ausgerichtet. Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Gäste stehen im absoluten Mittelpunkt - für alle Einrichtungen und Bewohner der Kurorte und Heilbäder.

Keine Hexerei - Vom natürlichen Heilmittel zur staatlichen Anerkennung

Das Vorkommen der Heilmittel allein reicht allerdings noch nicht aus, um sich mit dem wohlklingenden Titel schmücken zu dürfen. Es müssen auch die Anforderungen aus dem Kurortegesetz (oder in manchen Bundesländern aus bestimmten Verordnungen und Erlassen) erfüllt sein. Der Deutsche Heilbäderverband e.V. hat gemeinsam mit dem Deutschen Tourismusverband e.V. Qualitätsstandards erarbeitet, die einzuhalten sind. Erst dann kann die Ernennung zum Kurort, die sogenannte „Prädikatisierung“, erfolgen. Dafür ist das zuständige Ministerium oder die nachgeordnete Behörde des Bundeslandes für eine Gemeinde oder einen Gemeindeteil zuständig.

 

 

© Bad Willingen

Sie merken, so ein Kurort hat sich seinen Namen wirklich verdient! Und nach erfolgreicher Anerkennung können diese Orte auch die Kurtaxe erheben, die wiederum dafür sorgt, dass der Kurort all die besonderen Einrichtungen und Annehmlichkeiten für seine Gäste vorhalten kann.

 

Um Ihnen in der Vielfalt der Angebote eine bessere Orientierung zu bieten, hat der Deutsche Heilbäderverband verschiedene Gütesiegel entwickelt. Diese dürfen nur Kurorte und Heilbäder verwenden, die sich zu höchsten Qualitätsstandards verpflichtet haben.

mehr erfahren

© Heilbäderverband Baden-Württemberg e. V.

Bevor man so richtig ausspannen kann und sich um nichts mehr kümmern braucht, muss man doch an so einiges denken. Damit die Vorfreude auf die Auszeit durch nichts getrübt wird und Sie nichts Wichtiges vergessen, gibt es hier einige Tipps.

mehr erfahren

© Bayerischer Heilbäderverband e.V.
Achtung, Fremdwörter!

Ayurveda? Qi Gong? Pantai Luar?

Wenn Ihnen auf unserer Seite Begriffe begegnen, die Ihnen spanisch vorkommen, schauen Sie doch mal in unser Glossar!

mehr erfahren
Kur-Tipps

Ich packe meinen Koffer und nehme mit...

Sie fahren zur Kur oder ins Wellness-Wochenende? Damit Sie nichts Wichtiges vergessen, haben wir Ihnen einige Tipps zusammengestellt.

mehr erfahren

Deutschland - Gesundheitsland

Es gibt mehr als 350 Heilbäder und Kurorte in Deutschland - da ist es gar nicht so leicht, den passenden zu finden. 

Mineral- oder Moorheilbad, Heilklimatischer Kurort, See(heil)bad oder Kneippkurort? Nutzen Sie unsere Karte, um Ihren Erholungsort zu finden!

 

>> Jetzt suchen

Morgens Mango, mittags Fango, abends Tango...

... so ein Kurort hat allerhand zu bieten:

  • Kurorte gelten als Kompetenzzentren der medizinischen und therapeutischen Versorgung. In den Kurkliniken und medizinischen Einrichtungen stehen Ihnen qualifizierte Kurärzte (auch Badearzt genannt) zur Verfügung, die für jeden Patienten wohldosierte und individuelle Kurpläne erstellen. Ob bei Vorsorge oder Rehabilitation – für jeden Fachbereich gibt es Experten vor Ort.
  • Es gibt ein großes Angebot an Heilverfahren und auch Wellnessbehandlungen, bei denen die natürlichen Heilmittel eingesetzt werden. In allen Kurorten können Sie sicher sein, dass diese nur von erfahrenen Fachleuten angewendet werden, die die Wirkung der Heilmittel genau kennen.
  • Ein weiteres Geheimnis ist die wunderschöne Umgebung und die frische Luft. Hier finden Sie reizvolle Landschaften und Ruhe statt Straßenlabyrinthe und Verkehrslärm. Das Meer, Seen, Berge oder Wälder bieten viel Raum zum Erholen und Aktiv sein. Die liebevoll angelegten Kurparks sind wahre Oasen zum Entspannen und Aufblühen.
© Heilbäderverband Schleswig-Hostein e.V
  • Ein großes Angebot an verschiedensten Freizeitaktivitäten sorgt dafür, dass es nie langweilig wird. Wenn Sie nach zwei Tagen Tiefenentspannung einen Ausgleich brauchen, powern Sie sich bei Nordic Walking oder Qi Gong mal so richtig aus. Aber auch Rückenschule oder Yoga, Malkurse und vieles mehr gehören zum Freizeitprogramm der Kurorte.
  • So klein sie auch sein mögen, Kunst und Kultur sind in jedem Kurort zuhause. Schließlich gehört zum Wohlbefinden auch geistige Stimulation und Lebensfreude. Von Klassik bis Jazz, von Kinderchor bis Gospel, von beruhigend bis Tanzbein schwingend – musikalisch ist für jeden Geschmack etwas dabei. Und auch das Auge kommt nicht zu kurz: Viele Ausstellungen und Galerien, Museumsbesuche oder geschichtliche Exkursionen wirken inspirierend.
  • Zum rundum Wohlfühlen gehören auch kulinarische Genüsse. In zahlreichen Restaurants ist für höchste Gaumenfreuden gesorgt. Spezialität des Hauses ist natürlich gesundes Essen, das aber keinesfalls langweilig sein muss. Und auch wer spezielle Diätkost braucht, wird in Deutschlands Kurorten und Heilbädern ebenfalls satt und zufrieden.

 

 

© Bayerischer Heilbäderverband e.V