Natürliche Heilmittel

Natürliche Heilmittel

Gesund werden und bleiben mit der Kraft der Natur

An einigen, ganz speziellen Orten in unserem Land hat es Mutter Natur besonders gut mit uns gemeint: nämlich dort, wo die natürlichen Heilmittel vorkommen. Nicht umsonst sind sie die wichtigste Voraussetzung dafür, dass sich ein Kurort so bezeichnen darf. Selbst in unserer hochmodernen Zeit mit ausgeklügelten Innovationen und bahnbrechenden medizinischen Neuerungen haben sie nicht an Bedeutung verloren. Ganz im Gegenteil: Wenn es um die Gesundheit geht, sind es oft die einfachen Dinge, die eine große Wirkung erzielen.  

Bayerischer Heilbäderverband e.V
© Bayerischer Heilbäderverband e.V

 


Luft - das unsichtbare Lebenselixier

Sie ist unsichtbar und dennoch unsere wichtigste Lebensgrundlage: die Luft zum Atmen. Sie ist einfach überall, und da wir sie einatmen ohne darüber nachzudenken, ist uns ihre Bedeutung oft gar nicht bewusst. Erst wenn sie krank macht - wenn sie beispielsweise mit Schadstoffen, Pollen oder Schimmel belastet ist - wird deutlich, welche wichtige Rolle sie für unsere Gesundheit spielt.

 

In deutschen Kurorten und Heilbädern können Sie sicher sein, dass die Luft rein ist. Statt Industrie oder vielspurigen Autobahnen finden Sie Alleen, Kurparks und vielerorts riesige Wälder oder eine frische Meeresbrise. Bei jedem Ihrer rund zwanzigtausend Atemzüge am Tag fließt sauerstoffreiche, pollenarme und unbelastete Luft in Ihre Lungen. Die Atemwege werden befreit, die Durchblutung gefördert und das Immunsystem gestärkt.

 

Frische Luft finden Sie in all unseren Heilbädern. In den Heilklimatischen Kurorten wird sie grundsätzlich zur Linderung von Beschwerden genutzt. Ob trockene Kälte in den Bergen oder hohe Luftfeuchte unter Tage, ob sonnig am Meer oder schattige Wälder an Seen, hier können Sie sich regenerieren und neue Kräfte für den Alltag tanken. Experten aus Klima- und Bewegungstherapie unterstützen Sie dabei und erstellen Ihr individuelles Frischluft-Programm.

 

 

© www.sxc.hu - night_fate

 


Erde - das wärmende Nährstoffwunder

Sie ist allgegenwärtig, der Grund und Boden, auf dem wir gehen und stehen und der Name unseres Planeten. Aus ihr wachsen Pflanzen, die lebensnotwendigen Sauerstoff produzieren und die wichtiges Nahrungsmittel sind. Und sie kann noch so viel mehr.

 

Wissenschaftlich betrachtet könnte man sagen, die Erde ist eine Ansammlung von wichtigen Nähr- und Mineralstoffen. Und genau das ist auch das Geheimnis, warum sie zu den natürlichen Heilmitteln in deutschen Kurorten gehört. Ihre Zusammensetzung hat eine enorme Wirkung auf unseren Körper: Sie entspannt, lindert Schmerzen, hemmt Entzündungen, regt die Entschlackung an und erweitert die Blutgefäße. In Kombination mit der Fähigkeit, Wärme besonders lange zu speichern und gleichmäßig abzugeben, macht sie zu einem wohltuenden Heilmittel für viele Gesundheitsprobleme.

 

Moor, Lehm und Fango, Kreide, Peloide und Heilgase wie Radon – sie alle sind irdischen Ursprungs und kommen in Kurorten und Heilbädern vor. Seit Jahrhunderten werden sie bereits zur Erholung und Regeneration eingesetzt und die Verfahren im Laufe der Zeit immer weiter entwickelt. Wenn Sie heute in ein Moorheilbad fahren, können Sie sicher sein, die bestmögliche Behandlung zu erhalten. Und oben drauf sind ein Bad im Moor oder eine Kreide-Maske ein Erlebnis, an das man sich gern erinnert!

Heilverfahren

Wie kommt die Kraft von Wasser, Erde und Luft zum Einsatz?

Informieren Sie sich über die klassischen Heilverfahren in deutschen Kurorten und Heilbädern.

mehr erfahren
Die Kur auf Rezept

Wie kann ich eine Kur beantragen?

Welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen und wie so eine Beantragung abläuft, lesen Sie hier.

mehr erfahren
© Heilbäderverband Schleswig-Hostein e.V

 


Wasser - das wertvolle Nass

Rund 120 Liter Wasser verbraucht jeder Deutsche im Durchschnitt pro Tag. Wir nutzen es so selbstverständlich wie die Luft zum Atmen. Dass Wasser aber noch viel mehr kann als Durst löschen und sauber machen, können Sie in den Heilbädern und Kurorten erleben.

 

Der menschliche Körper besteht zu zwei Dritteln aus Wasser, da ist es nicht verwunderlich, dass es für die Gesundheit so wertvoll ist. Ob Baden, Trinken oder Inhalieren – die Art und Weise der Anwendung ist genauso vielseitig wie die Wirkung groß. Im Wasser fühlen wir uns schwerelos, können uns treiben lassen. Gelenke werden entlastet und Muskeln entspannt, die Durchblutung angeregt. Die im Wasser gelösten Nährstoffe sind eine wahre Wohltat für ausgezehrte Körper, sie lindern so manche Beschwerden und stärken das Immunsystem.

 

Thermalwasser, Solewasser, Mineralwasser, Radonwasser, Meerwasser – es gibt viele und dennoch hat jedes eine einzigartige Zusammensetzung und Heilkraft. Um diese wohldosiert für Ihre Gesundheit einzusetzen, besuchen Sie Deutschlands Seeheilbäder und Seebäder, Mineral- und Thermalheilbäder sowie Kneippheilbäder und Kneippkurorte. Erfahrene Badeärzte und Therapeuten stellen Ihren Behandlungsplan genau nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen zusammen – Sie müssen nur noch eintauchen!

Egal ob in den Bergen, am Meer oder im Grünen – Kurorte und Heilbäder finden Sie in ganz Deutschland. Da bei einer Kur in erster Linie natürliche regionale Heilverfahren zum Einsatz kommen, gibt es eine ganze Reihe verschiedener Kurorte.

mehr erfahren

© Bad Brückenau

Um Ihnen in der Vielfalt der Angebote eine bessere Orientierung zu bieten, hat der Deutsche Heilbäderverband verschiedene Gütesiegel entwickelt. Diese dürfen nur Kurorte und Heilbäder verwenden, die sich zu höchsten Qualitätsstandards verpflichtet haben.

mehr erfahren

© Heilbäderverband Baden-Württemberg e. V.